Die Macherinnen

Schöpferinnen, Gestalterinnen, kreative Köpfe

Barbara Frobenius-Voß ist Inhaberin
des Mode-Labels Nord-Süd-Atelier

Barbara Frobenius-Voß

Als um die Jahrtausendwende die Australierin India Flint mit ihrem Buch über Ecoprint das weltweite Interesse an dieser Technik hervorrief, begann man vielerorts mit Recherchen und Experimenten mit der neuen Technik. Einige Jahre später hatte auch mich die Leidenschaft für Ecoprint erfasst. Eine Technik, die zum einen auf streng wissenschaftlichen Zusammenhängen fußt, und auf der anderen Seite doch Raum lässt für das völlig Unerwartete. Zudem erforderte sie, dass ich mir nicht nur botanische Kenntnisse aneignen musste, sondern auch die Auseinandersetzung mit vielen chemischen Prozessen, die in der Natur ablaufen.

Viele Jahre des Experimentierens lassen mich nun die Schönheiten der Pflanzendrucke zum Ausdruck bringen: gezielt in verschiedenen Techniken, Farbgebungen, Designs.

Diese fanden ihren Eingang zunächst bei meiner Nunofilzbekleidung. Seit 2004 arbeite ich als freischaffende Nunofilzkünstlerin, fertige Bekleidung und Accessoires unter dem Label „NordSüdAtelier“ in aufwendiger Handarbeit aus hauchfeinen, federleichten und außergewöhnlich strukturierten Filzen, zumeist mit Seidengeweben und vor allem in einem Stück gefilzt. Nun haben die Vielfalt der Strukturen und Designs, der aus der Natur gewonnenen Ecoprints, auch ihren Weg in unsere Haute-Couture gefunden.
Nach einigen Jahren mit eigenem Ladengeschäft, findet man mich auf ausgewählten Ausstellungen und in verschiedenen Galerien.

Iris-Marie Sieben betreibt das
Mode-Label 7Sachen

Iris-Marie Sieben

Tischlerin, Gestalterin im Handwerk, Modemacherin.
Das Nähen ist seit meiner Kindheit eine Leidenschaft. Meine Mutter hat mich schon früh im Umgang mit der Nähmaschine unterrichtet. Unter Anleitung einer stolzen, erfahrenen Schneidermeisterin und mit viel Autodidaktik (üben, üben, üben!) habe ich meine Fertigkeiten über viele Jahre professionalisiert.

Außerdem bin ich Gestalterin im Handwerk – in diesem Studium an der Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk habe ich mich u.a. intensiv mit Schnittentwicklung und Entwurfszeichnen beschäftigt.

Seit 2008 betreibe ich das Mode-Label „7Sachen – Kleidung die dem Menschen dient“. Mein besonderer Fokus liegt dabei auf der Einsicht, dass wir Kleidung als Schnittstelle zwischen Innen und Außen sehen können. So kann sie Selbstausdruck, Schutzhülle, Statement sein. In diesem Sinne entwerfe ich zeitlose Garderobe für Männer und Frauen.

Eine Auswahl meiner Arbeiten ist im Ladengeschäft Quinas in Burgdorf zu finden, einem Anlaufpunkt für Kunst und Handwerk, betrieben von acht Frauen unterschiedlicher Gewerke. Außerdem bin ich auf zahlreichen ausgewählten Veranstaltungen vertreten und ein ständiger Ausstellungsort ist natürlich meine Werkstatt in Arpke.

www.7sachen.net
Kleidung die dem Menschen dient.

Menü
error: Content is protected !!